Kann die Gesellschaft weiterbestehen, wenn eigentlich ein Auflösungsgrund vorliegt?

Ja, das Weiterbestehen kann im Gesellschaftsvertrag geregelt sein. Dann scheidet lediglich der betreffende Gesellschafter aus (§ 736 Abs. 1), wobei er bzw. sein Nachlass jedoch noch fünf Jahre lang für bereits begründete Schulden haftet (§ 736 Abs. 2 BGB, § 160 HGB).